Polnisches Fernsehen berichtet vom Schüleraustausch 2012 mit Polen

Eine ereignisreiche und emotionale Woche liegt hinter den Schülerinnen und Schülern und den betreuenden Lehrkräften Markus Przybilla und Andrea Krollmann, die sich gemeinsam mit Kreisdirektor Rainer Stratmann auf den Weg nach Polen gemacht hatten. Groß war die Freude bei der Ankunft in Polen, denn die Beteiligten kannten sich bereits vom Besuch der polnischen Schülerinnen und Schüler in Lünen.

Der Auslandskontakt war auf die Initiative des Kreisdirektors und Kulturdezernenten Rainer Stratmann hin entstanden, der seit vielen Jahren den Kontakt zum Partnerkreis Nowy Sacz pflegt und die positive Entwicklung der deutsch-polnischen Freundschaft durch möglichst viele Verbindungen insbesondere auch im schulischen Bereich stärken möchte. Aus diesem Grund war es Herrn Stratmann als Kreisdirektor auch besonders wichtig, an diesem ersten Besuch in Polen teilzuhaben und die gemeinsamen Aktivitäten mitzuerleben.

So machte sich die Gruppe gemeinsam auf den Weg nach Krakau, nach Krynica und erkundete den Partnerkreis Nowy Sacz sowie das 80.000 Einwohner große Städtchen Nowy Sacz, durch das eine kleine Stadtrallye führte. Das Wochenende wurde in den Familien verbracht, was die polnischen und deutschen Schülerinnen und Schüler und auch die beiden deutschen Lehrkräfte aber nicht davon abhielt, abends gemeinsam eine Disko zu besuchen und bis in den frühen Morgen zu feiern und zu tanzen, um so einen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten.

Die Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrkräfte sind sich einig, dass der Aufenthalt in Polen für sie unvergessen bleiben wird und auf jeden Fall fest im Programm des Lippe Berufskollegs Lünen installiert werden sollte, weil die Beteiligten auf diese Weise „Land und Leute“ kennen und schätzen lernen und nachhaltige Beziehungen zwischen Menschen beider Länder gefördert werden.

„Es ist eine tolle Erfahrung gewesen, man lernt sich mit fremden Menschen in einem fremden Land auseinanderzusetzen. Ein Austausch bringt neue Freunde.“ (Louisa Krah, teilnehmende Schülerin 2011/2012)

Ziel ist es, den Austausch und die entstehenden Freundschaften nicht auf die Schülerschaft zu beschränken, sondern es sollen auch möglichst viele Lehrerinnen und Lehrer einbezogen werden. Der Kreis Unna wird die Schulen dabei unterstützen und als Pate des Austausches fungieren.

Sowohl das polnische Fernsehen, als auch die lokalen Radiosender, berichteten von dem deutsch-polnischen Schüleraustausch 2012.

Fernsehbeitrag Austausch 2012

Unser Partner in Nowy Sacz, Polen

Das Lippe Berufskolleg freut sich über die Möglichkeit des internationalen Austauschs mit unserem befreundeten Lyzeum in Nowy Sacz, Polen.

Der polnische Kreis Nowy Sacz liegt südlich von Krakau in den Beskiden am Fuße der Hohen Tatra. Auf einer Fläche von 1.300 km² leben 220.000 Einwohner. Mit den Städten Piwnicza, Krynica und Muszyna sind berühmte Kur- und Badeorte mit Thermal-, Mineral- und anderen Heilquellen im Kreis Nowy Sacz zu finden.

Die Schule-Lyzeum in Polen (vergleichbar mit der gymnasialen Oberstufe) hat ebenso wie das Lippe Berufskolleg bereits eine 100-jährige Geschichte und zählt zu den besten Schulen im Kreis Nowy Sacz. Die offizielle Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde fand bereits am 02.12.1997 im Haus Opherdicke/ Kreis Unna statt.

Der Austausch und die entstehenden Freundschaften werden sich dabei nicht nur auf die Schülerinnen und Schüler beschränken, sondern auch auf einige Kolleginnen und Kollegen der beteiligten Schulen in Deutschland und Polen. Der Austausch wird vom Kreis Unna unterstützt und gefördert.

Zielsetzungen des Austausches:

  • interkulturelle Kompetenzen aller Beteiligten stärken
  • Erweiterung des außerunterrichtlichen Angebots des Lippe Berufskollegs
  • Möglichkeit internationaler Praktika
  • Förderung des internationalen Austauschs zwischen Menschen beider Länder
  • Begegnung junger Menschen in Freundschaft & Verständnis füreinander

Durch den Austausch sollen den teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, die allesamt Bildungsgänge besuchen, die zum Abitur bzw. Fachabitur führen, Einblicke in andere Lebensweisen ermöglicht werden, um ihre interkulturelle Kompetenz weiterzuentwickeln sowie einen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten. Verantwortlich für den Austausch ist auf polnischer Seite Sylwia Matlag, die den Kreis Unna schon seit vielen Jahren kennt und immer wieder gerne besucht. Der Initiator des Austausches, Kreisdirektor Rainer Stratmann wurde kürzlich zum dritten Mal in den deutsch-polnischen Jugendrat berufen. Er hat durch sein Engagement schon viele internationale Freundschaften zwischen polnischen und deutschen Schülerinnen und Schülern entstehen lassen und blickt der Partnerschaft mit Freude entgegen. Das LBK ist aufgrund seiner Größe und Bildungsvielfalt ein adäquater Partner für das Gymnasium in Nowy Sacz. Kreisdirektor Stratmann und dem Schulleiter Arno Franke ist es wichtig, dass die jungen Menschen ihren Horizont erweitern und erkennen, welche Vorteile ein vereintes Europa mit sich bringt. Dies ist nur zu schaffen, indem unterschiedliche Nationalitäten zusammengebracht werden, denn so entstehen Freundschaften. Der Austausch ist ein erster Schritt in diese Richtung, auf den noch viele folgen sollen.

Kreisdirektor Stratmann verdeutlicht seine Zielsetzung in einem Schreiben an das LBK:“

„Kontakte zwischen Schulen und Hochschulen bilden dabei einen besonderen Schwerpunkt der beiderseitigen Beziehungen, weil gerade die Begegnung von jungen Menschen für die Freundschaft und die Verständigung zwischen den beiden Ländern besonders wichtig ist.“ „Mit großer Freude habe ich daher zur Kenntnis genommen, dass das Lippe Berufskolleg in Lünen mit einer Schule in Nowy Sacz partnerschaftliche Kontakte aufbauen möchte.“

 

Ansprechpartner

Die Ansprechpartner für den Schüleraustausch sind
Frau Andrea Krollmann &
Herr Markus Przybilla

Download

Polenbesuch2012.pdf

Programm Austausch 2012 in Nowy Sacz/Polen

Programm.pdf

Programm Austausch 2011 in Lünen