15.12.2018 14:13

Männlich-weiblich-divers Treibkraft Theater am LBK

Kategorie: Öffentlich
In der Turnhalle des LBK fand eine Aufführung des Treibkraft Theaters mit dem Titel „Männlich – weiblich – divers“ statt. Matthias Damberg und Philip Gregor Grüneberg besetzen in dem Stück von Erpho Bell unter der Regie von Reimar de la Chevallerie die Rollen zweier Wissenschaftler.

Diese nehmen an deutschen Schulen eine Studie vor, um den Umgang mit sexuellen Identitäten und die Gleichberechtigung der Geschlechter zu hinterfragen. Dabei durchqueren die beiden Darsteller auf freche, laute und schräge Art die bundesdeutsche Geschichte der letzten 60 Jahre. Die digitale Assistentin Queeri mit der Stimme von Eva Verena Müller steuert die beiden Wissenschaftler durch ihre Bestandsaufnahme der Geschlechterbilder.

Zuschauer waren die Schülerinnen und Schüler der internationalen Klasse BF1a und die BKU 1 und 2 des Lippe Berufskolleg Lünen. Die Akteure schlüpften in der Vorstellung in die unterschiedlichsten Rollen – so waren sie beispielsweise männlich aussehend, sich aber weiblich definierend oder Vater eines schwulen Sohnes, was beim Publikum anfangs kurz für Irritationen sorgte.

Zudem wurde gesungen, getanzt und gesprochen. Zum Ende der Aufführung trafen sich die Zuschauer in kleineren Gruppen, um über ihre persönlichen Anschauungen zu diskutieren, um dann schließlich mit allen anderen über Wünsche für die Zukunft zu reden: Respekt, Toleranz, Gleichberechtigung, aber auch der Wunsch, die Mutter wiederzusehen. Der Tenor der Zuschauer zum Theaterstück war eindeutig: „Das müssen noch viele Schülerinnen und Schüler auch sehen.“

Digitaler Bildungspakt Lünen

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Unsere Partner