26.04.2016 13:19

Freundesurkunde für soziales Engagement

Kategorie: Öffentlich
Das Lippe Berufskolleg Lünen erhielt eine Freundeurkunde der Deutschen KinderhospizStifung für die langjährige Verbundenheit und Unterstützung. Die Urkunde überreichte Frau Roswitha Limbrock.

„Seit dem Schuljahr 2005/06 engagieren sich Schülerinnen und Schüler des Lippe Berufskollegs Lünen für die Belange der Kinderhospizarbeit. Seit dieser Zeit finden jährlich Informatiotionsveranstaltungen statt, in denen die Kinderhospizarbeit vorgestellt wird,“ führt Antje Steber, schulfachliche Koordinatorin des Lippe Berufskolleg aus und lässt gemeinsam mit Frau Roswitha Limbrock einige Aktionen Revue passieren.

In nahezu jedem Jahr gab es diverse Aktionen. Einmal war es eine Menschenkette mit über 2.000 Teilnehmern, die vom Lippe Berufskolleg gemeinsam mit dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium geplant wurde. Ein anderes Mal beteiligten sich Schülerinnen und Schüler mit großem Engagement am Projekt „Bilder des Lebens“ und gestalteten im Kunstunterricht Papphocker, die anschließend in der Cineworld Lünen ausgestellt wurden.

Es waren aber nicht nur ideelle Projekte, die zu Gunsten der Kinderhospizarbeit durchgeführt wurden. Bei einer Charity-Party konnten, auch dank, der Unterstützung von Sponsoren, 800 Euro an die Deutsche Kinderhospizstiftung überreicht werden.

Zum 20-jährigen Bestehen des Deutschen Kinderhospizverein wurde eine 20 mit vielen Schülerinnen und Schülern, die ihre grünen Bänder in die Höhe hielten, gestaltet. Dieses Foto erschien im Jubiläumsjahr nicht nur in der Lokalpresse, sondern ist sogar in der Mitgliederzeitschrift des Deutschen Kinderhospizverein e.V. veröffentlicht worden.

Zum 10.02.2016 plante Maike Jakob, Kunstpädagogin, gemeinsam mit einer Erzieherklasse und Teilnehmern einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme für die Ausstellung „Lebensspuren“ eine interaktivie Rauminstallation. Diese Installation beschäftigt sich mit Leben, Lebenslinien, Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft. Viele Gegenstände, etwa eine bunte Sitzbank mit Hand- und Fußabdrücken, sind mehrdeutig, sollen zum Verweilen einladen und dem Betrachter ermöglichen, über seine eigenen Lebensspuren nachzudenken.

„Es ist für mich immer wieder eine Freude, dieses Engagement zu erleben. Egal, ob es Aktionen zum 10.02., dem Tag der Kinderhospizarbeit sind, oder ein Flamencoabend. Mit diesen Aktionen kommt die Information, dass Kinderhospizarbeit ab der Diagnose beginnt und über den Tod des Kindes /Jugendlichen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung hinaus angeboten wird, in die Öffentlichkeit“, bedankt sich Frau Limbrock. Die Anwesenden bat sie, einen herzlichen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, aber auch an das Kollegium weiterzuleiten.

Digitaler Bildungspakt Lünen

LBK Kompass

Direkt zu:

Anmeldung

Bildungsgänge

Downloads

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Qualitätsanalyse LBK 2013


Zu den Ergebnissen

Unsere Partner