17.06.2017 11:08

Die Kunst, aufzuräumen - Studierende setzen Fotoprojekt um

Kategorie: Öffentlich
Angehende ErzieherInnen haben sich im Rahmen des Wahlfaches Medien mit dem Künstler Ursus Wehrli beschäftigt. Dieser ist unter anderem bekannt geworden durch Fotografien, auf denen er Reproduktionen bekannter Kunstwerke, aber auch reale Gegenstände und Szenen aufräumte.

Im Rahmen des Unterrichtes beschäftigten sich die Studierenden der Fachschule für Sozialpädagogik daraufhin mit der Frage, wie das Fotografieren auch in Projekten mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt werden kann und was dabei – auch technisch – zu beachten ist. Außerdem gingen sie der Frage nach, wie beispielsweise auch mathematische Grunderfahrungen durch das Sortieren und Klassifizieren im Rahmen eines solchen Fotoprojektes gemacht werden können. Auch die Chancen für eine sprachliche Förderung von Kindern in diesem Zusammenhang wurden thematisiert. Plötzlich entdeckten die Studierenden im Alltag zahllose Möglichkeiten, Gegenstände aufzuräumen: das Etui in der Schule, die Obstschale auf dem Tisch, der Computerbildschirm, eine Blume am Straßenrand… Die Ideen wurden in Bildpaare umgesetzt und es entstand schließlich ein Memory-Spiel, das nun vorliegt.

Damit liefern die angehenden ErzieherInnen aus den Klassen FP1a+b ein praktisches Beispiel, wie handlungsorientierte Projekte zur Mediengestaltung dazu beitragen können, die allseits geforderte Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu stärken.

Digitaler Bildungspakt Lünen

LBK Kompass

Direkt zu:

Anmeldung

Bildungsgänge

Downloads

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Qualitätsanalyse LBK 2013


Zu den Ergebnissen

Unsere Partner