01.10.2018 11:28

Olaf Sundermeyer sprach über Rechtspopulismus

Kategorie: Öffentlich
Der Rechtsextremismus- und Rechtspopulismusexperte Olaf Sundermeyer klärt die Schülerinnen und Schüler des LBK über die Gefahren des Rechtsextremismus auf.

Um Rechtspopulismus erkennen und bekämpfen zu können, bedarf es Aufklärung und Beteiligung. „Dazu sind Auseinandersetzungen und Gespräche, auch mit Menschen anderer Meinung, wichtig. Demokratie ist Arbeit“, sagt der Journalist und Buchautor Olaf Sundermeyer bei seinem Vortrag am Lippe-Berufskolleg. Vor ungefähr 150 Schülern spricht er darüber, wie Rechtspopulisten versuchen, Ängste zu schüren, um eine breite Zustimmung zu erhalten, welche Gesellschaftsbilder sie vertreten und warum sie eine Gefahr für die Demokratie sind.

Als Journalist beschäftigt er sich vorwiegend mit Themen der Inneren Sicherheit, mit Extremismus und Populismus. Während des Vortrages und der Gesprächsrunde im Berufskolleg haben die Jugendlichen viele Fragen gestellt und eigene Erfahrungen zu Rassismus mit der großen Runde geteilt. „Es ist wichtig, sich eine eigene Meinung bilden zu können und zum Nachdenken angeregt zu werden“, sagt eine Schülerin nach der Veranstaltung.

„Die Stunde der Populisten“

Die Schüler finden es spannend, zu sehen, wie ein Journalist mit Rechtspopulismus umgeht und welche Sicht Journalismus auf die Thematik hat. Während Sundermeyer seine Dokumentation „Die Stunde der Populisten - Die AfD greift nach der Macht“ zeigt, entstehen immer wieder viele kleinere Diskussionen unter den Schülern. Der Redebedarf ist hoch.

Auch nach Veranstaltungsende bleiben noch einige Schüler länger, um Fragen zu stellen und über den Film zu sprechen. Der Wahl-Berliner war in dieser Woche auch in Schwerte an einer Gesamtschule und in Holzwickede an einem Gymnasium, um über Rechtspopulismus zu sprechen.

Am Lippe-Berufskolleg war auch eine Gruppe der Geschwister-Scholl-Gesamtschule zu Gast, um sich den Vortrag anzuhören. Organisiert wurde die Gesprächsrunde in Kooperation mit der Bundeskoordination von „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“, gefördert durch die Bundeszentrale für Politische Bildung.

 

(Text aus: Ruhrnachrichten 27.09.2018 - https://www.ruhrnachrichten.de/Nachrichten/Luenen/Olaf-Sundermeyer-sprach-im-Lippe-Berufskolleg-ueber-Rechtspopulismus-1332177.html)

Digitaler Bildungspakt Lünen

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Unsere Partner