Aktivierungshilfen Pro (Aktivierungshilfen mit produktionsorientiertem Ansatz) AH-Pro

Wer kann an der AH-Pro teilnehmen?

Die Teilnahme kann ausschließlich mit einer Zuweisung durch die Berufsberater /innen des Jobcenters Kreis Unna erfolgen.
Teilnehmen kann, wer

  • unter 25 Jahre alt ist
  • die Schulpflicht erfüllt hat
  • noch keinen Ausbildungsplatz gefunden oder diesen wieder verloren hat.

 

Welches Ziel hat die AH-Pro?

Durch eine betriebsförmige Beschäftigung und Qualifizierung wird die Möglichkeit eines Einstiegs in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt geboten.


Während der Auftragsarbeiten in den verschiedenen Werkbereichen werden junge Erwachsene durch Produktionsmeister professionell angeleitet. Hierbei steht die persönliche Entwicklung und berufliche Orientierung im Mittelpunkt des Arbeitsprozesses.  
Neben erfahrenen Ausbildern erfolgt die Begleitung durch Sozialpädagogen und Lehrkräfte in Form von Beratung und Unterstützung in Theorie und Praxis. Außerdem ist die ständige Begleitung, Betreuung und Vermittlung in Ausbildung durch die Berufsberatung der Agentur für Arbeit gewährleistet.


Bedarfsbezogene Qualifizierungen ergänzen die Angebotspalette; hierzu gehören die Vorbereitung auf den Schulabschluss und die berufliche Orientierung. Die Vermittlung in betriebliche Praktika, Ausbildung und Arbeit wird aktiv unterstützt.

 

Wie ist die AH-Pro aufgebaut?

Die Dauer der Mitarbeit in der Bildungsmaßnahme mit produktionsorientiertem Ansatz wird individuell mit dem Jobcenter Kreis Unna vereinbart. Diese kann maximal bis zu 12 Monate betragen.


An drei Tagen pro Woche wird unter betriebsähnlichen Bedingungen im Werkbereich eines der folgenden Berufsfelder gearbeitet:

  • GaLa-Bau (Selm): Lernen findet im Rahmen der Produktion und Arbeit statt, d.h. auf der Baustelle, im Lager, an der Werkbank oder im Kundengespräch. Die Auftragsarbeiten umfassen unter anderem: Auftragsakquise, Auftragsklärung, Produktentwicklung, Produkt- und Auftragsplanung, Produktion, Durchführung der Dienstleistung, Auslieferung, Vertrieb und Abnahme.
  • Handel – Lager (Lünen): Lernen findet im Rahmen der Produktion und Arbeit statt, d.h. auf der Baustelle, im Lager, an der Werkbank oder im Kundengespräch. Die Auftragsarbeiten umfassen unter anderem: Auftragsakquise, Auftragsklärung, Produktentwicklung, Produkt- und Auftragsplanung, Produktion, Durchführung der Dienstleistung, Auslieferung, Vertrieb und Abnahme.
  • Versorgungsmanagement / Gastronomie: Lernen findet im Rahmen der Produktion und Arbeit statt, d.h. in der Küche, im Hauswirtschaftsraum, im Lager oder im Kundengespräch. Zu den unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen zählen: das Anrichten eines Frühstücks und die Zubereitung warmer Speisen unter Berücksichtigung ernährungsphysiologischer Aspekte, zuvorkommender Gästeservice, ansprechende Tischdekoration, die Kalkulation von Speisen, Einkauf und Lagerung von Lebensmitteln, das Erlernen und Einhalten von Hygienevorschriften, Pflege und Instandhaltung der Zubereitungs- und Gasträume, Wäschepflege und Gerätekunde.
  • Holz: Lernen findet im Rahmen der Produktion und Arbeit statt, d.h. auf der Baustelle, im Lager, an der Werkbank oder im Kundengespräch. Die Auftragsarbeiten umfassen unter anderem: Auftragsakquise, Auftragsklärung, Produktentwicklung, Produkt- und Auftragsplanung, Produktion, Durchführung der Dienstleistung, Auslieferung, Vertrieb und Abnahme.


Je nach schulischer Voraussetzung der Jugendlichen und nach Empfehlung der Berufsberater/-innen, besuchen die Teilnehmenden das Lippe Berufskolleg Lünen, um:

  • die Berufsschulpflicht zu erfüllen
  • den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 zu erlangen. 

 

Wo gibt es weitere Informationen? / Wo kann ich mich anmelden?

Umwelt-Werkstatt gGmbH Lünen und Selm

Dagmar Arndt
Schützenstraße 32-34
44534 Lünen
Telefon: 0151-26 08 57 26
E-Mail: d.arndt@umwelt-werkstatt.com
 

Jobcenter Kreis Unna
Bahnhofstr. 63  
59423 Unna  
Zentrale Rufnummer:      02303 - 25 38 -0
Zentrale Faxnummer:      02303 - 25 38 -5600  
Zentrale E-Mail-Adresse: jobcenter-kreis-unna@jobcenter-ge.de

 

Lippe Berufskolleg Lünen
Antje Steber
Dortmunder Straße 44
44536 Lünen
Telefon: 02306 / 100 414

Antje Steber

Schulfachliche Koordinatorin für Berufsorientierung und Beratung

  • Ausbildungsvorbereitung Voll- und Teilzeit
  • Zusammenarbeit mit Bildungsträgern
  • Gewaltprävention und Beratung
  • Individuelle Förderung (Inklusion, Nachteilsausgleich)

Raum C 0.04
Telefon: 0 23 06 / 100-414
Fax: 0 23 06 / 100-412
E-Mail: steber@remove-this.lbk-luenen.de

Bild Antje Steber